Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

 

Veranstaltungs- und Vortragsangebot für Schulen

Schulen und andere Lerngruppen können bei uns aus einem breiten Angebot an Workshops und Veranstaltungen wählen.
Off

Bei Interesse erreichen Sie uns unter bildung@vzsh.de.

 

Umgang mit dem ersten eigenen Geld

Wir verfolgen mit unseren Workshops zur Stärkung der Finanzkompetenz das Ziel, bei jungen Menschen Fähigkeiten im Umgang mit finanziellen und rechtlichen Fragen aufzubauen. Dabei nutzen wir altersgerechte Methoden und Materialien. Beispiele für die Inhalte eines Projekttages: die erste eigene Wohnung, was kostet das Leben, Verträge schließen, einkaufen on- und offline, das erste Girokonto, Versicherungen und Sparen.

Den genauen Inhalt der Veranstaltung legen wir nach Absprache fest und richten uns dabei nach dem Alter der Schülerinnen und Schüler sowie den Wünschen der Lehrkraft. Für Klassenstufe 9 bis 12, Dauer: 4 Schulstunden.

Wer weiß was - spielerisch den Umgang mit Geld lernen

Wir spielen das große Würfelspiel (2x2 Meter) mit Schülerinnen und Schülern ab Klassenstufe 9. Die Teilnehmer werden in vier Gruppen aufgeteilt. Ein Würfel entscheidet, wie viele Felder eine Gruppe vorangehen darf. Während des Spielverlaufs diskutieren die Gruppen und beantworten Fragen aus den Themenfeldern Recht, Finanzen, Versicherungen und Digitales. Auf besonderen Psst…-Feldern dürfen alle mitspielen. Hier geht es darum, einen Begriff zu erklären, den die Mitspieler erraten müssen. Gewonnen hat die Gruppe, die als erstes im Ziel ist.

Wir spielen das Spiel am Ende eines Projekttages zum Umgang mit dem ersten eigenen Geld. Wir kommen damit aber auch gerne in Klassen, die sich bereits im Verbraucherbildungsunterricht mit den genannten Themen auseinandergesetzt haben. Ab Klassenstufe 9, Dauer: 90 Minuten (nur das Spiel).

Versicherungen für junge Menschen

Krankenversicherung, Haftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherungen oder Versicherungen für spezielle Situationen (z.B. Tierhalterhaftpflicht) - mit Beginn des Studiums oder der Ausbildung stellt sich die Frage nach dem richtigen Versicherungsschutz. Dabei treffen junge Menschen Entscheidungen mit weitreichenden Folgen. Wir besprechen folgende Fragen:

  • Wie funktioniert eine Versicherung?
  • Welche Risiken habe ich?
  • Wie erkenne ich meinen individuellen Versicherungsbedarf?
  • Welche Risiken muss ich privat absichern?

Klassenstufe: Abschlussklassen, Berufsschulklassen, Dauer: 120 Minuten

Studienfinanzierung

Wir erläutern, was ein Studium kostet und welche Möglichkeiten der Finanzierung infrage kommen. Dabei geht es um Ausgaben von Studierenden für Lebenshaltung, Wohnung, Versicherungen und um Einnahmequellen wie BAföG, Jobben im Studium, Darlehen zur Finanzierung der Lebenshaltung, Stipendien und Bildungsfonds. Ein besonderer Schwerpunkt dieser Veranstaltung liegt darin, die vorhandenen Einnahmemöglichkeiten optimal zu kombinieren und eine Überschuldung zu vermeiden. Für Abiturienten und ihre Eltern, Studierende, Dauer: 90 Minuten.

Vorhabenwochen, Lehrkräftefortbildungen, Schulentwicklungstage

Umfang und Ausrichtung unserer Veranstaltungen richten wir gerne nach Absprache auf die Bedürfnisse der Schule. So ist zu den genannten Themen auch eine Unterstützung von Vorhabenwochen, Lehrkräftefortbildungen oder Schulentwicklungstagen möglich.

Kontakt: bildung@vzsh.de

Lebensmittel und Ernährung im Alltag

Zum Thema Lebensmittel und Ernährung im Alltag bieten wir Informationsstände, Aktionen zum Mitmachen, Vorträge und Workshops an. Dabei stimmen wir die Inhalte individuell auf Ihre Wünsche ab. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte aller Schularten und an alle Klassenstufen.

Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.