Menü

Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Unser Angebot zum Thema Ernährung und Lebensmittel

Die Vorträge kosten 260 Euro. Die Angebote „Nahrungsergänzungsmittel - Gesundheit durch Pillen und Pulver?“ sowie „Schlank sein beginnt beim Einkaufen“ werden vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert. Deshalb können wir diese zur Zeit ermäßigt für 130 Euro anbieten. Weitere Informationen auf Anfrage per Email an russ@vzsh.de.

Off
Nahrungsergänzungsmittel - Gesundheit durch Pillen und Pulver?

Für fast jedes Gesundheitsproblem bieten Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln eine vermeintliche Lösung: Mehr Beweglichkeit, bessere Abwehrkräfte, mehr Leistungsfähigkeit und vieles mehr versprechen die frei verkäuflichen Pillen und Pulver.  Dieser Vortrag erklärt die rechtlichen Rahmenbedingungen, Werbepraktiken und die Grenzen von Nahrungsergänzungsmitteln. Auch das neue Internetangebot der Verbraucherzentralen Klartext Nahrungsergänzung wird vorgestellt. Abschließende Tipps zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zeigen, dass es auch anders – nämlich ohne Nahrungsergänzungsmittel – geht.

Schlank sein beginnt beim Einkaufen

Viele Fertiglebensmittel sind stark verarbeitet und enthalten reichlich Zucker und Fett. Schnellgerichte, Fruchtjoghurt, Salat-Dressings und Müslis sind typische Beispiele. Diesen Produkten sieht man aber meist nicht an, dass viele Kalorien darin stecken. Getarnt wird der hohe Kaloriengehalt häufig mit zu kleinen Portionsangaben, die nicht der tatsächlichen Verzehrmenge entsprechen. Wer abnehmen will oder einfach nur sein Gewicht halten möchte, sollte beim Einkaufen auf die Nährwertkennzeichnung achten. Den wenigsten Menschen ist bewusst, dass sie mit der Grillsauce oder dem fertigen Salatdressing oft ähnlich viel Zucker und Fett verzehren wie mit Süßigkeiten. Doch wie deutet man die Angaben und wie setzt man die Erkenntnisse im Alltag praktisch um? Für den Laien ist das gar nicht so leicht. Wir helfen dabei. 

Veggie-Trend: vegetarische und vegane Ernährung

Immer mehr Menschen ernähren sich aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen vegetarisch oder vegan, verzichten also teilweise oder ganz auf Lebensmittel tierischen Ursprungs. Gastronomie und Supermärkte haben sich darauf eingestellt: Die Palette an vegetarischen und veganen Gerichten und Produkten wächst – ebenso der Informationsbedarf. Was ist bei einer vegetarischen und veganen Ernährung zu beachten, um gut versorgt zu sein? Welche Spezialprodukte sind sinnvoll oder überflüssig? Welche Produkte können tierische Bestandteile enthalten, obwohl diese nicht gekennzeichnet sind? Welche Siegel sind verlässlich und was sagen sie aus? Auf diese und weitere Fragen bei der Umstellung auf eine vegetarische und vegane Ernährung geben wir Antwort.

Schön verpackt - um welchen Preis? Die bunte Welt der Lebensmittelverpackungen

Den Großteil unserer Lebensmittel kaufen wir heute verpackt. Verpackungen bieten Schutz bei Lagerung und Transport und dienen als Werbefläche. Aktive und wiederverschließbare Verpackungen sind nur einige Beispiele für die Vielfältigkeit der modernen Verpackungswelt. Vor allem Kunststoffverpackungen geben je nach Art des Kunststoffs und der Lebensmittel in kleinen Mengen Stoffe an das Lebensmittel ab - viele toxikologische Fragen sind hier noch ungeklärt. In unserer Veranstaltung erfahren Sie vieles über die Vor- und Nachteile verschiedener Verpackungsmaterialien und bekommen Tipps, worauf es beim Einkauf und der Lagerung im Haushalt ankommt, um gesundheitliche Risiken und Verpackungsmüll gering zu halten. 

Welcher Fisch auf den Tisch? Tipps zum nachhaltigen Fischkonsum

Der Vortrag beleuchtet verschiedene Aspekte rund ums Fisch essen: die Bedeutung verschiedener Fischarten für unsere Ernährung, aber auch die Probleme der Überfischung. Beim Vergleich von Meeresfischerei und Aquakultur wird auch auf Kennzeichnung eingegangen, die für Nachhaltigkeit in Fischerei und Aquakultur stehen. Unsere Tipps für den Einkauf zeigen, wie man beim Fischkauf aus Gesundheit und Nachhaltigkeit achtet.

Teller statt Tonne - Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden

Bis zu 20 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jährlich im Müll. Haushalte haben einen großen Anteil an diesen Müllmengen. Diese Verschwendung kostet Geld, verbraucht unnötig Rohstoffe, ist klimaschädigend und ethisch nicht vertretbar. Mit diesem Vortrag geben wir eine Einführung in das Thema Lebensmittelverschwendung und zeigen, was jeder selbst dagegen tun kann. Dazu gehören Tipps zu Hygiene sowie Lagerung und Umgang mit Lebensmitteln im Haushalt, der richtige Umgang mit Mindesthaltbarkeits- und Verbrauchsdatum. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein ist mit diesem Angebot Bestandteil der landesweiten Kampagne "Bewusst essen kann jeder.de", initiiert vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein. 

Fair ist besser! Wegweiser im Fairen Handel

Viele Menschen achten beim Einkaufen auf die Herstellungs- und Verarbeitungsbedingungen. Sie lehnen unfaire Bezahlung und Kinderarbeit ab und kaufen daher fair gehandelte Produkte. Das bedeutet einen Beitrag für mehr globale Gerechtigkeit. Obwohl die Produktpalette des fairen Handels größer geworden ist und die Verkaufszahlen steigen, sind fair gehandelte Lebensmittel immer noch ein Nischenprodukt. Wie funktioniert eigentlich der faire Handel und was sollte man als Verbraucher wissen? Wir liefern Hintergrundinformationen, stellen den fairen Handel und seine Produkte vor und informieren über Fairtrade-Siegel.

Essen mit Genuss: sicher, lecker, gesund

Gesunde Ernährung kann keine Wunder bewirken, aber zu Wohlbefinden und Gesundheit beitragen. Verwirrt und verängstigt durch ständige neue Botschaften und Werbung finden viele Menschen das Thema Ernährung kompliziert. Abgestimmt auf die jeweilige Altersgruppe werden in diesem Vortrag die wichtigsten Regeln einer gesunden, schmackhaften und ebenso sicheren wie nachhaltigen Ernährung verständlich erläutert. Dazu gehören praktische Tipps und Ideen für die Umsetzung im Alltag.

Lebensmittel mit Nanotechnologie - neue Herausforderungen für Verbraucherschutz

Nanotechnologien begegnen uns täglich in Haushalt und Freizeit. Nanopartikel verleihen Pflegeprodukten oder Putzmitteln neue Eigenschaften. Auch vor Lebensmitteln und Verpackungen machen die neuen Technologien nicht Halt. Was sind Nanotechnologien, was machen sie möglich, welche Anwendungsbeispiele gibt es und wo sollte der vorsorgende Verbraucherschutz ansetzen? Diese und weitere Aspekte stellt dieser Vortrag vor und regt zur Diskussion an.

Funktionelle Lebensmittel - eine Extraportion Gesundheit?

Funktionelle Lebensmittel wie Getränke oder Milchprodukte mit zugesetzten Vitaminen oder Mineralstoffen sind ein gutes Geschäft für die Hersteller. Doch lohnt sich der Kauf auch für Verbraucher? Käufer erwarten meist einen hohen gesundheitlichen Nutzen. Welcher Kategorie können funktionelle Lebensmittel zugeordnet werden und welche gesetzlichen Regelungen gibt es in diesem Bereich? Sind bestimmte Produktgruppen besonders von diesem Trend betroffen? Welche Wirkstoffe sollen für den angeblichen Nutzen verantwortlich sein? Mit diesen Fragen beschäftigt sich unser Vortrag. Die Notwendigkeit der funktionellen Lebensmittel wird zur Diskussion gestellt, dazu gibt es Tipps für eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Klimaschutz schmeckt

Beim Klimawandel spielen Kaufgewohnheiten und Ernährung eine große Rolle. Immerhin sind Landwirtschaft und Ernährung in Deutschland zu etwa einem Fünftel am Ausstoß klimawirksamer Gase beteiligt und erreichen damit den gleichen Stellenwert wie Verkehr und Energie. Dieser Vortrag zeigt, was Anbaumethode, Art des Nahrungsmittels, Regionalität, Saisonalität, Transport, Lagerung und Verarbeitung mit Klimaschutz- oder belastung zu tun haben. Tipps für eine klimafreundliche Ernährung runden den Vortrag ab. Denn: Beim Essen und Einkaufen bieten sich viele Möglichkeiten, das Klima zu schonen, etwas für die Gesundheit zu tun und Geld zu sparen. 

Klarheit und Wahrheit? Lebensmittel unter der Lupe

Aromen statt echter Früchte in Joghurt und Tee, oder als Hefeextrakt getarnter Geschmacksverstärker – bei Lebensmitteln wird viel getäuscht und geschummelt. Wir erläutern, was hinter laktosefreien und glutenfreien Lebensmitteln steckt und warum es plötzlich so viele davon gibt. Ein weiterer Aspekt sind versteckte Preiserhöhungen und falsche Grundpreise. Wir zeigen, was beim Einkauf zu beachten ist, geben praktische Tipps für den Alltag und stellen das Online-Portal "Lebensmittelklarheit" vor.

Fit im Alter: gesund essen, besser leben

Eine abwechslungsreiche und den Bedürfnissen des Alters angepasste Ernährung ist eine wesentliche Voraussetzung, um im Alter gesund und leistungsfähig zu bleiben. Dazu gehört die Auswahl der richtigen Lebensmittel genauso wie ausreichende Bewegung. Überflüssig für das Wohlbefinden sind dagegen teure Pillen und Pülverchen oder Lebensmittel mit vermeintlichen Zusatznutzen. Unsere erfahrenen Ernährungswissenschaftlerinnen informieren über folgende Aspekte: Übergewicht verhindern, Genuss erhalten, was ändert sich mit dem Älterwerden, gesunder Speiseplan für jeden Geschmack, Ess- und Bewegungsgewohnheiten im Alltag, Nahrungsergänzungsmittel und Etikettenschwindel.