Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Unsere Solidarität gilt den Geflüchteten aus der Ukraine und anderen Ländern dieser Welt. Betroffene und Helfer finden hier Informationen.

Geschenke-Shopping online: Widerruf bei verzögerter Lieferung

Pressemitteilung vom
Online-Shopping bietet gerade im Weihnachtsstress viele Vorteile, hat aber seine Tücken. Falls Bestellungen zu spät ankommen, kann man den Kauf mit einem Widerruf rückgängig machen – es sei denn, man ist an Betrüger oder einen unseriösen Shop mit Sitz in China geraten.
junge Frau auf dem Sofa mit Laptop und Kreditkarte, im Hintergrund ein Weihnachtsbaum

Online-Shopping bietet gerade im Weihnachtsstress viele Vorteile, hat aber seine Tücken. Falls Bestellungen zu spät ankommen, kann man den Kauf mit einem Widerruf rückgängig machen – es sei denn, man ist an Betrüger oder einen unseriösen Shop mit Sitz in China geraten. Beim Last-Minute-Shopping ist besondere Vorsicht geboten.

Off

Noch schnell im Internet ein Geschenk bestellen? Bei einigen Händlern ist das dank Express-Lieferungen auch kurz vor Weihnachten möglich. „Beim Online-Kauf müssen Händler angeben, bis wann das Paket spätestens geliefert wird“, sagt Lenia Baga, Juristin bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. „So kann man abschätzen, ob das Geschenk noch rechtzeitig ankommt.“ Doch was ist zu tun, wenn es mit der pünktlichen Lieferung zum Fest doch nicht mehr klappt? In diesem Fall können Käufer widerrufen. Das Widerrufsrecht gilt in der Regel bis zu 14 Tage nachdem die Ware angekommen ist. Wichtig dabei: „Käufer müssen dem Händler den Widerruf schriftlich mitteilen – am besten mit einem vom Händler mitgelieferten Formular oder mit einem Musterbrief der Verbraucherzentrale“, so Lenia Baga. Der Kauf wird dann rückgängig gemacht. 

Vorsicht mit Schnäppchen und Superangeboten

Wer jetzt im Internet nach Last-Minute-Geschenken sucht, sollte besonders wachsam sein und sich den Shop genau anschauen. Die Kriminalität im Netz mit Fake-Shops und irreführender Werbung blüht. Betrüger locken mit Schnäppchenpreisen und Produkten, die aufgrund von Lieferengpässen sonst kaum zu bekommen sind. Ein aktuelles Beispiel ist die Playstation 5, mit der Fake-Shop-Betreiber immer wieder Käufer in die Falle locken. Bietet der Händler nur Vorkasse als Zahlungsmöglichkeit an, ist das ein Alarmzeichen. Viel Ärger gibt es auch um versteckte Versand-, Zoll- und Rücksendekosten, die aus einem Schnäppchen schnell eine Kostenfalle machen. Eine andere typische Masche ist der Versand mangelhafter Ware, die kaum Ähnlichkeit mit Bildern und Beschreibung aus dem Shop hat. Häufig werben solche Online-Shops mit deutschen Namen, haben ihren Sitz aber in China und bieten keine kostenfreie Rücksendung an. In solchen Fällen übersteigen die Kosten für eine Rücksendung oft den Wert der Bestellung.

Jemand kauft am Laptop und Smartphone online etwas ein.

Dynamische Preise beim Online-Shopping: Was ist dein Preis?

Sie kaufen gerne online ein? Achtung, was abends noch günstig war, kann am nächsten Morgen plötzlich viel teurer sein. Probieren Sie in unserem Online-Shop aus, wie sich Angebote und Preise verändern können.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.