Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Unsere Solidarität gilt den Geflüchteten aus der Ukraine und anderen Ländern dieser Welt. Betroffene und Helfer finden hier Informationen.

Fleisch: Das müssen Sie bei Haltbarkeit und Lagerung beachten

Stand:
Frisches Fleisch sollten Sie immer schnell verarbeiten und gekühlt lagern. Was Sie bei der Aufbewahrung und Lagerung von Fleisch beachten müssen und wie Sie erkennen, ob Sie es noch essen können.
Rohes Steak mit Gewürzen, Knoblauch und Tomaten dekoriert

Das Wichtigste in Kürze:

  • Fleisch muss gekühlt gelagert und in einer Kühltasche transportiert werden.
  • Je kleiner das Fleisch gestückelt ist, desto schneller kann es verderben.
  • Die Haltbarkeit kann durch Tiefkühlung verlängert werden.
On

Sinnes-Check: Riechen, Schmecken, Schauen

Frisches Fleisch hat eine natürliche, rote Farbe und eine glänzend, saftige Oberfläche. Matt- und Stumpfheit sind Verderbs-Anzeichen. Gereifte Stücke zum Kurzbraten (Steaks) können aber eine dunklere Farbe und trockenere Oberflächen aufweisen (Dry-Age).

Ebenso wichtig ist eine feste und elastische Konsistenz: Weich, klebrig oder gar schmierig signalisiert fortgeschrittenen Verderb.

Frisches Fleisch hat einen wohlriechenden, neutralen Geruch. Wenn es unangenehm süßlich, sauer oder gar faulig riecht, keinesfalls verzehren!

Wie lagere ich Fleisch richtig?

Transportieren Sie Fleisch am besten in einer Isolier oder Kühltasche. Die maximalen Lagerungstemperaturen liegen unter 7 Grad Celsius, für Hackfleisch und Geflügel sind es unter 4 Grad Celsius. Lagern sollten Sie Fleisch ausschließlich in der kältesten Kühlschrankzone. Wenn Sie Fleisch umpacken, reinigen Sie die Behälter gründlich.

Wichtig: Überschüssige Flüssigkeit muss abtropfen können und das Fleisch abgedeckt sein. Das gilt insbesondere beim Auftauen.

Was muss ich in Sachen Haltbarkeit bei Fleisch beachten?

Verarbeiten Sie Fleisch innerhalb von 1 bis 2 Tagen. Korrekt gelagert können Stücke zum Kurzbraten aber zum Teil deutlich länger haltbar sein. Tiefgefroren hält sich Fleisch mehrere Monate lang. Achten Sie aber auf Gefrierbrand! Frieren Sie Fleisch keinesfalls in Verpackungen ein, die für die Kühllagerung vorgesehen sind.

Nach Ablauf der Mindesthaltbarkeit prüfen Sie Fleisch mit allen Sinnen auf Verderbs-Anzeichen. Ist das Verbrauchsdatum abgelaufen, verzehren Sie Fleisch nicht mehr. Verbrauchen Sie gegartes Fleisch innerhalb von 2 bis 3 Tagen.

Lebensmittel im Kühlschrank und im Vorratsschrank

Lebensmittel noch essbar? Haltbarkeit einschätzen und richtig lagern

In Deutschland landen viele Lebensmittel im Müll, teilweise durch einen falschen Umgang mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Auch Obst und Gemüse werden häufig zu früh weggeworfen. Mehr Infos zur Haltbarkeit und Lagerung finden Sie auf unserer Themenseite.

Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.