Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

 

Verbraucherzentrale auf der Norla: Lebensmittel und Energiesparen

Pressemitteilung vom
Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein stellt auf der Landwirtschaftsmesse Norla in Rendsburg vom 2. bis 5. September ihr Angebot vor. Fachleute für Energie und Ernährung beantworten in Halle 2 Fragen rund um energetische Sanierung, Lebensmittelverschwendung und andere Themen des Alltags.
Blick auf Messegelände mit Zelten, Fahnen und Landmaschinen

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein stellt auf der Landwirtschaftsmesse Norla in Rendsburg vom 2. bis 5. September ihr Angebot vor. Fachleute für Energie und Ernährung beantworten in Halle 2 Fragen rund um energetische Sanierung, Lebensmittelverschwendung und andere Themen des Alltags.

Off

Superfood aus Schleswig-Holstein, weniger Lebensmittelverschwendung mit der richtigen Aufbewahrung im Kühlschrank oder Tipps für eine gesunde Ernährung jeden Alters – zu solchen Themen geben die Fachleute für Lebensmittel und Ernährung Auskunft. Zudem können Standbesucher ihr Wissen testen und kostenfreie Informationsmaterialien mitnehmen.

Mieterstrom, Wärmenetze, Smart Meter sowie rechtliche Fragestellungen sind die Schwerpunkte des Landesprojektes „Verbraucher in der Energiewende“. Das Projekt bietet auf der Messe Informationen und Tipps rund um die Energieversorgung der Zukunft.

Ein zunehmend gefragtes Thema ist Klimaschutz im eigenen Zuhause. Fachleute der Energieberatung informieren am Stand über Sanierungsvorhaben wie z.B. Fenstertausch, Wärmedämmung und Erneuerung der Heizung. Dazu gibt es Tipps zum Energiesparen im Alltag und zur Schimmelbekämpfung. 

Blick von oben auf einen Holztisch mit Essen, Menschen essen gemeinsam

Newsletter Ernährung und Gesundheit

Neuigkeiten und Tipps zu Food-Trends, neuen Produkten und gesunder Ernährung - alle 14 Tage per E-Mail. Gleich hier bestellen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Ein Handydisplay, auf dem Prime Video steht

Sammelklage gegen Amazon Prime: Klageregister geöffnet

Im Januar 2024 kündigte Amazon an, ab Februar Werbung auf seinem Video-Streaming-Angebot zu schalten. Nur gegen einen Aufpreis von 2,99 Euro pro Monat blieb Amazon Prime werbefrei. Die Verbraucherzentralen hielten das für unzulässig. Nun ist das Klageregister für eine Sammelklage geöffnet.
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.