Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

 

17 Schulen aus Schleswig-Holstein als Verbraucherschulen ausgezeichnet

Pressemitteilung vom
Verbraucherzentrale Bundesverband ehrt Engagement in der Verbraucherbildung
Ein Schaubild zeigt eine Lehrerin, um sie herum sitzen Schülerinnen und Schüler an ihren Tischen
  • Finanzen, Ernährung, Medien und nachhaltiger Konsum: Verbraucherschulen machen Kinder und Jugendliche fit für den Verbraucheralltag.
  • Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) vergibt die Auszeichnung Verbraucherschule zum sechsten Mal.
  • Unter den Preisträger sind 17 Schulen aus Schleswig-Holstein. Damit ist das Land Spitzenreiter.
     
Off

Mit der Auszeichnung zur Verbraucherschule ehrt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) bundesweit Schulen, die jungen Menschen Kompetenzen für ihren Alltag als Verbraucherinnen oder Verbraucher vermitteln. In diesem Jahr geht die Auszeichnung auch an 17 Schulen aus Schleswig-Holstein. Hier lernen Schüler den Umgang mit Geld, pflegen einen Schulgarten und bauen Kräuter und Gemüse an oder haben einen Tauschstand etabliert, um nachhaltigen Konsum zu fördern.


„Die Anforderungen an Verbraucher werden in der digitalen, globalisierten Welt immer komplexer. Verbraucherschulen fördern junge Menschen darin, Angebote zu hinterfragen und sich über Folgen des Konsums für sich selbst und ihre Umwelt Gedanken zu machen“, sagt Katrin Rieger, Leiterin des Referats Verbraucherbildung der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. „Diese wichtige Form des präventiven Verbraucherschutzes möchten wir stärken.“ Die Auszeichnung Verbraucherschule, die bereits zum sechsten Mal vergeben
wird, steht unter Schirmherrschaft von Bundesverbraucherschutzministerin Steffi Lemke und wird in den Kategorien Gold, Silber und Bronze verliehen. Gefragt sind Aktivitäten und Projekte in den Bereichen Finanzen, Ernährung, Medien und nachhaltiger Konsum. Diese Schulen aus Schleswig-Holstein überzeugten die Jury:

  • Siegfried-Lenz-Schule, Handewitt, Verbraucherschule Gold
  • Schule am Meer, Büsum, Verbraucherschule Gold
  • Rosenstadtschule Uetersen, Verbraucherschule Gold
  • Grundschule Kuddewörde, Verbraucherschule Gold
  • Gemeinschaftsschule Wilster, Verbraucherschule Gold
  • Gemeinschaftsschule Nortorf, Verbraucherschule Gold
  • Dannewerkschule Schleswig, Verbraucherschule Gold
  • Gudewerdt Gemeinschaftsschule Eckernförde, Verbraucherschule Silber
  • Grund- und Gemeinschaftsschule Schafflund, Verbraucherschule Silber
  • Gemeinschaftsschule Heide-Ost, Verbraucherschule Silber
  • Dietrich-Bonhoeffer-Schule, Bargteheide, Verbraucherschule Silber
  • Gemeinschaftsschule Flensburg-West, Verbraucherschule Silber
  • Gemeinschaftsschule an der Lecker Au, Leck, Verbraucherschule Bronze
  • Schule am Heidenberger Teich, Kiel, Verbraucherschule Bronze
  • Schule Kisdorf, Verbraucherschule Bronze
  • Eider-Treene-Schule, Tönning, Verbraucherschule Bronze
  • Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium, Lübeck, Verbraucherschule Bronze


„Besonders erfreulich ist, dass einige der ausgezeichneten Schulen bereits seit mehreren Jahren unter den Preisträgerinnen sind. Sieben schleswig-holsteinische Verbraucherschulen wurden in diesem Jahr mit der Kategorie Gold geehrt. So viele wie in keinem anderen Bundesland“, so Rieger. 

Auszeichnungsfeier am 27. Februar in Berlin

Die feierliche Auszeichnung der insgesamt 69 Verbraucherschulen aus 12 Bundesländern fand am 27. Februar 2023 in Berlin statt. Bundesverbraucherschutzministerin Steffi Lemke und vzbv-Vorständin Ramona Pop überreichten den Schulen in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg die Urkunden. Anschließend hatten die Lehrkräfte die Gelegenheit, sich über ihre Erfahrungen und Ideen auszutauschen.

Das Projekt Verbraucherschule

Das Projekt Verbraucherschule stärkt Verbraucherbildung an Schulen. Mit ihrer Mitgliedschaft im Netzwerk Verbraucherschule erhalten Lehrkräfte ganz praktische Unterstützung – zum Beispiel in Form von Online-Fortbildungen. Einmal im Jahr macht die Auszeichnung Verbraucherschule die Aktivitäten besonders engagierter Schulen sichtbar. Mehr  Informationen gibt es unter: www.verbraucherschule.de.

Das Projekt Verbraucherschule wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz auf Beschluss des Deutschen Bundestages sowie durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz. Mehr Informationen zu den Preisträgern aus Schleswig-Holstein finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Gefördert durch

FOEHI

Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.