Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

 

Leckere Brot-Box-Ideen

... so macht frühstücken doppelt Spaß!
Off

Kinder brauchen viel Energie am Tag fürs das Spielen, Lernen und Toben. Ein ausgewogenes Frühstück zuhause und in der Kita ist wichtig, denn in der Nacht haben sich die Energiespeicher der Kinder geleert und müssen morgens wieder aufgefüllt werden. Warum das so ist, lesen Sie hier.

Zu Hause ein erstes Frühstück einnehmen

Wenn die Kleinen zuhause nicht viel essen mögen, reicht ein Glas kalte oder warme Milch bzw. Kakao oder ein Joghurt und ein Stück Obst für den Start in den Tag.

Das zweite Frühstück in der Kita

Im Laufe des Vormittags brauchen Kinder dann erneut Nachschub, besonders wenn das erste Frühstück klein ausgefallen ist.
Doch welche Lebensmittel sollten Eltern in der Brot-Box geben? Unser kleiner Film gibt eine kurze Übersicht:

Video: Was kommt in deine Brotbox?

Erst wenn Sie auf „Inhalte anzeigen“ klicken, wird eine Verbindung zu Vimeo hergestellt und Daten werden dorthin übermittelt. Hier finden Sie dessen Hinweise zur Datenverarbeitung

Was sollten Sie noch beachten?

Kinder lieben Abwechslung aber auch Ordnung in ihrer Brot-Box:

  • Ausreichend Platz schaffen: Verwenden Sie mehrere oder ein größeres Behältnis mit mehreren Fächern, in denen das rohe Gemüse und weiches Obst vom Brot getrennt werden kann. So bleibt alles an seinem Platz.
  • Bunt und abwechslungsreich: Variieren Sie Gemüse und Obst je nach Jahreszeit, so kann nebenbei auch Geld eingespart werden. Kinder lieben Finger Food: Schneiden Sie das Gemüse und Obst in kleine Stücke, die ihr Kind gut greifen kann.
  • Abwechslung bringt Freude: Neben einem Vollkornbrot mit Frischkäse, freut sich ihr Kind auch einmal über ein Müsli, eine herzhafte Waffel, ein Wrap oder ein kleines Fladenbrot.
  • Getränk sind wichtig: Meist wird in der Kita Wasser oder zuckerfreier Tee angeboten. Dann brauchen Sie keine zusätzlichen Getränke in die Brot-Box zu geben. Ein kleiner Joghurt oder ein wenig Milch in einem festverschließbaren Gefäß runden das 2. Frühstück ab.
  • Kinder brauchen keine extra Lebensmittel: Insbesondere Milchprodukte für Kinder sind sehr beliebt. Sie enthalten oft zu viel Fett und Zucker und sind meist teuer. Süßigkeiten wie Schokoriegel, Fruchtgummis oder Gebäck gehören ebenfalls nicht in eine Box, da sie zu viel Fett und /oder Zucker enthalten.
  • Das Auge isst mit: Eine bunte Brot-Box, appetitlich verpackt, macht Kindern Spaß und der Inhalt wird auch gern gegessen.
  • Mithelfen und Mitentscheiden: Lassen Sie Ihr Kind bei der Zubereitung seines Pausenbrots helfen und mitentscheiden, was in die Box soll. Dann schmeckt es den Kindern meist besser.

So kann die Frühstücks-Box für eine Woche aussehen. Ergänzen Sie die Box mit Milchprodukten und Getränken.

Am Montag kommt ein Vollkornbrötchen, das mit etwas Rucola, Tomate, Gurke und ein Camembert in die Box.
Am Dienstag freuen sich die Kita-Kinder über selbstgemachte Blaubeermuffins (Banane als Zuckerersatz) und Himbeeren