Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

 

Bunte Restequiche

Stand:
Grill- und Gemüsereste zusammen in einer Quiche
Off

Zutaten: Für 2 Portionen (für 2 kleine Formen von ca. 14 cm Durchmesser)

Quark-Öl-Teig:  
40 g Magerquark
1 1/2 EL Wasser
1 1/2 EL Rapsöl
  etwas Öl für die Formen
1 Prise Salz
80 g Weizenmehl und etwas Mehl zum Ausrollen
1 gestr. TL Backpulver
   
Belag:  
ca. 300 g gegartes Gemüse (z.B. Brokkoli, Lauch, Zucchini, Paprika, Möhren, Pilze)
ca. 50 g Kasseler, Schinken, Dauerwurst, Putenbrust oder gegartes Fleisch
   
Guss:  
2 Eier
100 ml Milch
100 g Milchprodukte (z.B. süße Sahne, Schmand, saure Sahne, Crème fraîche, Quark, Ricotta)
evtl. 2 EL geriebener Käse nach Wahl
  gehackte Kräuter nach Wahl
  Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Quark, Wasser, Öl und Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren.
  • Mehl und Backpulver zufügen und unterarbeiten, es entstehen kleine Teigkügelchen.
    Den Teig kurz mit den Händen durchkneten und zugedeckt bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig zu Kreisen von etwa 16 cm (im Durchschnitt) ausrollen und in die leicht eingeölten Formen legen.
  • Die Zutaten für den Belag in mundgerechte Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen.
  • Die Eier mit den Milchprodukten verrühren, die Kräuter und ggf. den Käse untermischen und den Guss mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Guss in den Förmchen verteilen, die Quiches im Backofen bei 200°C auf der zweiten Einschubleisten von unten etwa 25 Minuten backen.


Zubereitungszeit: 45 Minuten (+ 30 Minuten Ruhezeit)

Ein Schildchen mit der Aufschrift "Zero Waste" liegt zwischen Lebensmittel auf einem Tisch.

Resteverwertung von A-Z

Für die unterschiedlichsten Lebensmittelreste gibt es tolle Verwendungsmöglichkeiten. Auf dieser Seite finden Sie alphabetisch nach Lebensmitteln geordnet Vorschläge zur Verwertung von Resten und Rezeptbeispiele.

Ein Handydisplay, auf dem Prime Video steht

Sammelklage gegen Amazon Prime: Klageregister geöffnet

Im Januar 2024 kündigte Amazon an, ab Februar Werbung auf seinem Video-Streaming-Angebot zu schalten. Nur gegen einen Aufpreis von 2,99 Euro pro Monat blieb Amazon Prime werbefrei. Die Verbraucherzentralen hielten das für unzulässig. Nun ist das Klageregister für eine Sammelklage geöffnet.
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.