Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Kein Schnickschnack beim Hauskauf, sondern Ihr Geld wert: die Prüfung der Bau- und Leistungsbeschreibung

Stand:

Hausbau und Baufinanzierung hängen wie ein Mobilé zusammen. Ein Mobilé ist per Definition ein frei hängendes, ausbalanciertes, leichtes Gebilde. Diese Balance müssen Bauherren auch zwischen dem Bau und der Finanzierung ihrer Wunsch-Immobilie bewahren.

Off

Theoretisch gelingt dieser Balanceakt am einfachsten, wenn man ein schlüsselfertiges Haus vom Bauträger erwirbt und erst nach Abnahme des mangelfreien und vollständigen Bauwerkes den Kaufpreis zahlt.

In der Praxis neigen viele Häuslebauer dazu, sich für komplizierte und verworrene Konstruktionen zu entscheiden. Da wird zum Beispiel das Grundstück gekauft, ohne vorher eine Baugrunduntersuchung vornehmen zu lassen. Wenn bereits beim Aushub der Baugrube erste Überraschungen ans Tageslicht kommen - beispielsweise steht das Grundwasser bis zur Grasnarbe - verteuert sich der Keller enorm. Oder bei der Fassade kann sich dann zum Beispiel herausstellen, dass der Putz nicht mit den Dämmplatten kompatibel ist und sich auf der Putzoberfläche Risse bilden. Bei der Haustechnik ist eine falsch dimensionierte Heizungsanlage oft der Grund für kostspielige Nachbesserungen. Unabhängig von technischen Defiziten ist auch nie auszuschließen, dass ein beteiligter Handwerker ausfällt oder sein Unternehmen wegen einer Insolvenz aufgelöst werden muss.

Diese Unwägbarkeiten müssten Bauherren einplanen, wenn sie mit der Bank über ein Darlehen sprechen. Wer zu wenig Geld aufnimmt, wird erfahrungsgemäß Probleme haben, später einen Nachschlag zu erhalten. Ein großer finanzieller Puffer wird leider recht teuer, denn für nicht abgerufene Darlehen wird eine Nichtabnahmeentschädigung fällig. Wer also nicht grade auf viel Eigenkapital zurückgreifen kann, muss präzise planen und über die Rechte und Pflichten im Falle von Baumängeln informiert sein.

Die wichtigste Grundlage für den Bau ist deshalb die Bau- und Leistungsbeschreibung. Nur wenn sich hieraus vollständig und aussagekräftig feststellen lässt, was für ein Bauwerk man erhält, welche Leistungen von wem erbracht werden und aus welchen Materialien das Gebäude besteht, kann überhaupt darüber nachgedacht werden, einen Darlehensvertrag zu schließen.

Leider sind die meisten der in den letzten Jahren von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein begutachteten Bau- und Leistungsbeschreibungen lückenhaft, so dass sie sich für verlässliche Finanzplanungen nicht eignen. Wir haben sogar schon erlebt, dass Bauherren selbst zum Spaten greifen und die Baugrube ausheben mussten, da sie den Bauvertrag nicht genau gelesen und zu wenig Geld bei der Bank beantragt haben. Das hätte nicht sein müssen. Sie sehen also:

Die Prüfung der Bau- und Leistungsbeschreibung von unabhängigen Fachleuten der Verbraucherzentrale ist Ihr pures Geld wert!