Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Baumängel

Stand:

Niemanden überrascht eine kleine Macke, die noch kurz vor Abnahme eines anspruchsvollen Bauwerkes, wie einem energetisch optimierten Wohnhaus mit innovativer Smart-Home-Ausstattung, nachgebessert wird. Aber ...!

Off

Sorgen bereitet die Analyse zur Bauqualität des Bauherren-Schutzbundes gemeinsam mit dem Institut für Bauforschung Hannover. Diese deckt auf, dass sich in Deutschland durchschnittlich 20 Mängel während der Bauphase eines Wohnhauses zeigen. Bei der Schlussabnahme werden dann noch ca. 10 weitere gefunden. Insgesamt stellt das Institut damit sogar eine Verschlechterung der Bauqualität im Vergleich zu den Vorjahren fest.

Diese Untersuchungsergebnisse decken sich mit den Erfahrungen aus den Beratungen in der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. Ich treffe in meinen Beratungen regelmäßig auf Verbraucher, die nun Schadensbegrenzung betreiben müssen. Hier erleichtert eine detaillierte Bau- und Leistungsbeschreibung die Durchsetzung der Ansprüche enorm, denn darin ist festgeschrieben, was genau der Bauherr für sein Geld erwarten kann.

Leider strotzen die vorgelegten Bauverträge oft vor Fehlern und Regelungslücken. Da werden zwar die Fliesen im Badezimmer und die Armaturen in der Küche haargenau beschrieben, zu den Teilen, die das Haus zusammenhalten, schweigt man sich dafür aus. Nicht einmal eine verbindliche Wohnflächenberechnung liegt einigen Bauverträgen bei. Möbel sollten daher erst gekauft werden, wenn die Wohnfläche und Raumhöhe mit dem Zollstock selbst bestimmt werden kann. Besonders kurios war ein Vertrag, bei dem die Errichtung eines Fledermausnistkastens zur Auflage für die Genehmigung des Baus gemacht wurde. Der Bauplan des Nistkastens war präziser ausgestaltet als die Planungsunterlagen des Einfamilienhauses für über EUR 300.000,-.

Zum Glück hat nun auch die Bauwirtschaft die Defizite bei der Bauqualität erkannt und arbeitet eifrig an Lösungen. Ein ganz neuer Trend ist hier die "BaustellenCam" - per Livestream können Bauherren wie auch Mitarbeiter der Baufirma den Baufortschritt am Bildschirm kontrollieren, eine Webcam wird hierfür auf der Baustelle eingerichtet. Es bleibt spannend, ob sich die Qualität steigern lässt, weil man über Monate die eingerüsteten Außenwände eines Rohbaus am Bildschirm bestaunen kann.

Erwägen Sie nun z.B. die Überprüfung Ihrer Bau- bzw. Leistungsbeschreibung? Eine Beschreibung unserer Beratungsleistung finden Sie hier.