Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Wieder online: BAUFOERDERER.de

Pressemitteilung vom
Off

• Das Informationsportal baufoerderer.de ist nach einem Relaunch ab sofort wieder gestartet.

• Experten der Verbraucherzentralen informieren zu Neubau und Modernisierung, Baufinanzierung sowie Recht und Verträgen.

• Eine Fördermittelsuche hilft bei der Wahl des passenden Förderprogramms.

In Deutschland wird kräftig gebaut. Angesichts niedriger Zinsen investieren Verbraucherinnen und Verbraucher in die eigenen vier Wände – und stehen vor vielen Fragen. Das Portal baufoerderer.de vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und den Verbraucherzentralen bietet nach einem Relaunch ab sofort wieder unabhängige Informationen rund ums Bauen, Kaufen und Sa-nieren.

"Ein Haus zu bauen, zu kaufen oder zu sanieren ist mit hohen Kosten verbunden. Geht etwas schief, ist der Ärger groß. Das Informationsportal soll Bauherren von Anfang an mit Informationen und Tipps unterstützen und zeigen, wie sich etwa durch energieeffizientes Bauen bares Geld sparen lässt", sagt Carina Vogel von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Auf dem Portal baufoerderer.de informieren Experten und Energieberater der Verbraucherzentralen und des vzbv zu Neubau und Modernisierung ebenso wie zu Finanzierung, Recht und Verträgen. Verbraucher erfahren zudem mehr über Baupartner und Baukosten, neue Trends oder Qualitätssicherung.

Das Portal bringt zudem Licht in den Förderdschungel: Mithilfe der Fördermittelsuche können Verbraucher passende Förderprogramme recherchieren, die von der KfW, vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle und von Landesförderinstituten bereitgestellt werden.

Beratungsbedarf? Bei allen Fragen zum Sanieren, bauen oder wohnen hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Aber auch Fragen rund Fördergelder sowie zu Heiz- und Stromverbräuchen beantworten die unabhängigen Energieberater im persönlichen Gespräch.

Jetzt unter 0431 – 59099 40 oder 0800-809 802 400 (kostenfrei) anmelden! In Schleswig-Holstein findet die Energieberatung der Verbraucherzentrale in über 20 Städten statt:

Westerland . Niebüll . Flensburg . Husum . Heide . Rendsburg . Neumünster . Schleswig . Kiel . Eutin . Lübeck . Bad Segeberg . Bad Oldesloe . Kaltenkirchen . Norderstedt . Mölln . Geesthacht . Elmshorn . Schenefeld . Uetersen . Pinneberg

Persönliches Beratungsgespräch ab 5 Euro pro 30 Minuten.

Sie möchten wissen, wo und mit welchen Mitteln Sie in Ihrem Haus oder ihrer Wohnung Energie einsparen können? Dann nutzen Sie unsere Energie-Checks vor Ort ab 10 Euro! Mehr Informationen gibt es auf www.vzsh.de oder www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale ist seit über 36 Jahren verlässlicher Begleiter auf dem Weg in eine energieeffiziente Zukunft. Deutschlandweit führt die Einrichtung jährlich über 100.000 Beratungen zu Themen wie Wärmedämmung, Stromsparen, Anbieterwechsel, erneuerbaren Energien, Heiztechnik und vielem mehr durch. Mit Erfolg: Jedes Jahr werden dadurch bis zu 600.000 Tonnen CO2 vermieden, zwei Milliarden kWh Energie eingespart und Investitionen in Höhe von mindestens 40 bis 80 Millionen Euro angestoßen. Die Energieberatung steht jedem privaten Verbraucher zur Verfügung. Unsere Berater sind Architekten und Ingenieure und informieren anbieterunabhängig und neutral. verbraucherzentrale-energieberatung.de oder vzsh.de. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.