Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

So viel kostet ein seriöser Schlüsseldienst

Knapp 70 Euro im Durchschnitt kostet eine Türöffnung bei seriösen Schlüsseldiensten in Schleswig-Holstein an einem Wochentag. Das hat eine Untersuchung der Verbraucherzentralen ergeben. Dubiose Anbieter werben mit günstigen Preisen ab 9 Euro, verlangen vor Ort aber drei- bis vierstellige Summen.

Hand hält Hausschlüssel

Hausschlüssel 

Off

Um fragwürdige Angebote und überhöhte Preise für Verbraucher klar erkennbar zu machen, haben die Verbraucherzentralen im Herbst 2017 in einer repräsentativen Umfrage die üblichen Preise für eine einfache Türöffnung ermittelt. „Darauf können Verbraucher zurückgreifen, wenn sie einen Preis mit einem Schlüsseldienst vereinbaren müssen“, sagt Dr. Boris Wita von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Abzocker stellen drei- bis vierstellige Summen in Rechnung

Unseriöse Schlüsseldienste nutzen die Notsituation ihrer Kunden aus und verlangen Wucherpreise in dreistelliger, manchmal sogar in vierstelliger Höhe. Wer die Rechnung nicht vor Ort sofort bezahlen will, wird unter Druck gesetzt. „Ich rate allen Betroffenen, sich bei solchen überhöhten Forderungen bei der Verbraucherzentrale beraten zu lassen“, so Wita.

120 Euro für eine Türöffnung am Wochenende

Bundesweit haben die Verbraucherzentralen rund 600 Schlüsseldienste befragt. Gefragt wurde, wieviel die Öffnung einer lediglich ins Schloss gefallenen Tür an einem Werktag, tagsüber und inklusive Anfahrt aus der näheren Umgebung kostet. Auch die Preise für eine Türöffnung nachts oder an einem Sonn- oder Feiertag haben die Verbraucherschützer abgefragt. Diese liegen in Schleswig-Holstein bei rund 120 Euro. Die Ergebnisse der Untersuchung und Tipps für den Umgang mit Schlüsseldiensten finden Sie hier.

Die Untersuchung wurde im Rahmen des Projektes Wirtschaftlicher Verbraucherschutz, gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, durchgeführt.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.