Menü

Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Fußball-WM: Vorsicht mit Aktionen, Ticketbörsen und Gewinnspielen

Zur Fußball-Weltmeisterschaft blühen unseriöse Geschäfte rund um Ticketverkauf, Gewinnspiele und Datenhandel. Wer nicht hereingelegt werden will, sollte jetzt besonders kritisch hinschauen.

Fußball-Fans mit Schminke in Deutschlandfarben
Off

Tickets nur über Fifa-Portal bestellen

Tickets für die WM-Spiele in Russland werden in vielen Internetshops angeboten – zum Beispiel auf der Auktions-Plattform ebay oder in der Ticketbörse Viagogo. Solche Käufe bei privaten Anbietern sind riskant: „Verbraucher können hier nicht erkennen, ob die Karten gefälscht sind. Häufig werden auch personalisierte Karten angeboten, mit denen der Käufer nichts anfangen kann“, warnt Dr. Boris Wita, Jurist bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. Auf der sicheren Seite sind Fußballfans auf dem offiziellen Ticketportal des internationalen Fußballverbands Fifa. 

Betrüger nutzen Gewinnspiele für Datenhandel

Ob beim Serien-Streaming, E-Mails lesen oder Online-Shopping – Gewinnspiele zur WM locken überall im Internet. Unter den Anbietern sind auch Betrüger, die bekannte Markenlogos wie die von Edeka, Saturn oder Amazon nutzen, um mit Gewinnspielen an private Adressen zu kommen und die Daten zu verkaufen. Hier ist also Vorsicht geboten. „Wenn auf einer Gewinnspielseite das Impressum oder die Datenschutzerklärung fehlt, deutet das auf einen unseriösen Anbieter hin“, so Wita. Wer sicher gehen will, ob ein Gewinnspiel echt ist, kann auf der offiziellen Seite des Markenanbieters nachsehen. 

Mehr Ärger als Gewinn

Grundsätzlich bringen Gewinnspiele Verbrauchern häufiger Ärger als Glück. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein verzeichnet jedes Jahr hunderte Beschwerden von Verbrauchern, die versprochene Gewinne nicht erhalten haben, durch Gewinnspiele in Kostenfallen geraten sind oder sich über lästige Werbeanrufe ärgern. „Einen Anspruch auf einen Gewinn können Verbraucher ohnehin kaum durchsetzen“, sagt Wita. Da hilft auch die Rechtschutz-Versicherung nicht, da die Versicherer Kosten für Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Gewinnspielen in der Regel ausschließen. An der Preisgabe ihrer persönlichen Daten kommen Gewinnspiel-Teilnehmer auch bei vermeintlich seriösen Anbietern nicht vorbei. Die Folgen reichen von Werbe-Fluten bis hin zu unerwünschten Abo-Verträgen.

Bei Online-Schnäppchen Zahlung per Vorkasse meiden

Betrugsfallen und Abzocke verstecken sich oft auch hinter Schnäppchen-Angeboten im Internet – zur WM zum Beispiel für Beamer oder TV-Geräte.
„Wenn als Zahlungsmethode nur Vorkasse angeboten wird, ist das ein Alarmzeichen“, warnt Experte Wita. „Dabei gehen Kunden das Risiko ein, nach der Zahlung keine Ware zu bekommen und ihr Geld nicht wieder zu sehen.“ Deshalb sollten Schnäppchenjäger nur dort bestellen, wo sichere Zahlungsmethoden per Rechnung oder Lastschrift möglich sind.
 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.