Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Fristen für den Pflegeantrag: Pflegekasse muss schnell entscheiden

Pressemitteilung vom

Wenn Menschen pflegebedürftig werden, muss es in manchen Fällen schnell möglich sein, einen Pflegedienst zu beauftragen oder in ein Pflegeheim zu ziehen. Bei der Pflegekasse können Betroffene organisatorische und finanzielle Hilfe beantragen. Bei den Fristen für den Antrag für Pflegeleistungen kommt es auf die Dringlichkeit an.

Eine junge Hand hält eine alte Hand
Off

Innerhalb von 25 Arbeitstagen nach dem Antrag muss die Pflegekasse dafür sorgen, dass ein Gutachter den Fall prüft. In dieser Frist muss außerdem eine Entscheidung über den Pflegegrad fallen. „Diese kurze Frist ist wichtig, um schnelle Hilfe für Pflegebedürftige sicher zu stellen“, erläutert Joanna Batista, Juristin im Fachbereich Gesundheit und Pflege der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. „In manchen Fällen führen Krankheiten oder Unfälle sehr plötzlich dazu, dass jemand Pflege braucht.“

In Einzelfällen gelten Fristen von ein bis zwei Wochen

Wenn ein Angehöriger seine Arbeitszeiten für die Pflege verkürzen will, muss die Pflegekasse die Begutachtung innerhalb von zwei Wochen nach dem Antrag organisieren. In besonders dringenden Fällen verkürzt sich die Frist sogar auf eine Woche. Das gilt zum Beispiel, wenn der Versicherte im Krankenhaus ist und anschließend Pflege braucht. Entscheidet die Pflegekasse zu spät, muss sie in der Regel 70 Euro für jede begonnene Woche der Fristüberschreitung an den Versicherten zahlen. 

Tipps für den Antrag

Informationen und Tipps rund um den Antrag auf Pflegeleistungen finden Sie hier. Die Informationen zum Pflegegrad wurden im bundesweiten Projekt „Wirtschaftlicher Verbraucherschutz“, gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, erstellt.
 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.