Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Neue Online-Vorträge zu Ernährung, Klimaschutz und Finanzen

Pressemitteilung vom

Hier bieten wir eine Übersicht unserer regelmäßigen kostenlosen Online-Vorträge zu aktuellen Themen rund um Ernährung, Klimaschutz und Finanzen. Interessierte können einfach und bequem von zuhause aus teilnehmen, die Vorträge live im Internet verfolgen und im Expert*innen-Chat Fragen stellen. 

junge Frau sitzt mit Tablet beim Frühstück

Unsere Informationen finden Sie im Internet unter vzsh.de

On

Melden Sie sich zu unseren Online-Seminaren an und nehmen Sie bequem von Zuhause aus teil. Dazu brauchen Sie lediglich ein internetfähiges Gerät wie PC, Laptop, Tablet oder Smartphone sowie Lautsprecher oder Kopfhörer, um den Ton abzuspielen. Kamera und Mikrofon sind nicht zwingend erforderlich (weitere Hinweise hier). Die Teilnahme ist kostenlos.
Sofern Sie im Online-Seminar anonym bleiben wollen, können Sie sich mit E-Mail-Adresse und einem Nickname bzw. Pseudonym anmelden. Je nach Einstellung durch die Moderationsleitung ist Ihr Name bzw. Pseudonym auch für andere Teilnehmer*innen der Veranstaltung zu sehen. 

Klarheit und Wahrheit? Lebensmittel unter der Lupe,
Dienstag, 07. Juli 2020, 17.00 - 18.00 Uhr

Aromen statt echter Früchte in Joghurt und Tee, oder als Hefeextrakt getarnter Geschmacksverstärker – bei Lebensmitteln wird viel getäuscht und geschummelt. In unserem neuen Online-Vortrag zeigt unsere Expertin Saskia Vetter anschaulich, wo dreist getrickst wird und warum sich ein kritischer Blick auf die Verpackung lohnt. Durch echte Beispiele von unserem Portal Lebensmittelklarheit, Live-Umfragen und Ihre Fragen im Live-Chat wird unser Vortrag besonders spannend. Seien Sie mit dabei! Hier geht es zur Anmeldung.

Ernährungstipps für Senior*innen: Gesund essen und leben
29. Juli, 10.00 - 11.00 Uhr

Eine abwechslungsreiche und den Bedürfnissen des Alters angepasste Ernährung ist eine wesentliche Voraussetzung, um im Alter gesund und leistungsfähig zu bleiben. Dazu gehört die Auswahl der richtigen Lebensmittel genauso wie ausreichende Bewegung. Überflüssig für das Wohlbefinden sind dagegen teure Pillen und Pülverchen oder Lebensmittel mit vermeintlichen Zusatznutzen. Unsere erfahrenen Ernährungswissenschaftlerinnen informieren über folgende Aspekte: Übergewicht verhindern, Genuss erhalten, was ändert sich mit dem Älterwerden, gesunder Speiseplan für jeden Geschmack, Ess- und Bewegungsgewohnheiten im Alltag, Nahrungsergänzungsmittel und Etikettenschwindel. Durch Live-Umfragen und Ihre Fragen im Live-Chat wird unser Vortrag besonders spannend. Seien Sie mit dabei! Hier geht es zur Anmeldung

Nahrungsergänzungsmittel - Gesundheit durch Pillen und Pulver?" in türkischer Sprache
17. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Für fast jedes Gesundheitsproblem bieten Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln eine vermeintliche Lösung: Mehr Beweglichkeit, bessere Abwehrkräfte, mehr Leistungsfähigkeit und vieles mehr versprechen die frei verkäuflichen Pillen und Pulver. Dieser Vortrag erklärt die rechtlichen Rahmenbedingungen, Werbepraktiken und die Grenzen von Nahrungsergänzungsmitteln. Auch das neue Internetangebot der Verbraucherzentralen Klartext Nahrungsergänzung wird vorgestellt. Abschließende Tipps zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zeigen, dass es auch anders – nämlich ohne Nahrungsergänzungsmittel – geht. 
Durch Live-Umfragen und Ihre Fragen im Live-Chat wird unser Vortrag besonders spannend. Seien Sie mit dabei! Anmeldung hier.

Online auf der DiWoKi: Ernährungstipps für Senior*innen
08. September 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

Eine abwechslungsreiche und den Bedürfnissen des Alters angepasste Ernährung ist eine wesentliche Voraussetzung, um im Alter gesund und leistungsfähig zu bleiben. Dazu gehört die Auswahl der richtigen Lebensmittel genauso wie ausreichende Bewegung. Überflüssig für das Wohlbefinden sind dagegen teure Pillen und Pülverchen oder Lebensmittel mit vermeintlichen Zusatznutzen. Unsere erfahrenen Ernährungswissenschaftlerinnen informieren über folgende Aspekte: Übergewicht verhindern, Genuss erhalten, was ändert sich mit dem Älterwerden, gesunder Speiseplan für jeden Geschmack, Ess- und Bewegungsgewohnheiten im Alltag, Nahrungsergänzungsmittel und Etikettenschwindel.
Durch Live-Umfragen und Ihre Fragen im Live-Chat wird unser Vortrag besonders spannend. Seien Sie mit dabei!  Dieser Vortrag ist Teil der Digitalen Woche Kiel. Anmeldung hier.

Online auf der DiWoKi: Ernährungstipps für Senior*innen auf türkisch
10. September 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

Eine abwechslungsreiche und den Bedürfnissen des Alters angepasste Ernährung ist eine wesentliche Voraussetzung, um im Alter gesund und leistungsfähig zu bleiben. Dazu gehört die Auswahl der richtigen Lebensmittel genauso wie ausreichende Bewegung. Überflüssig für das Wohlbefinden sind dagegen teure Pillen und Pülverchen oder Lebensmittel mit vermeintlichen Zusatznutzen. Unsere erfahrenen Ernährungswissenschaftlerinnen informieren über folgende Aspekte: Übergewicht verhindern, Genuss erhalten, was ändert sich mit dem Älterwerden, gesunder Speiseplan für jeden Geschmack, Ess- und Bewegungsgewohnheiten im Alltag, Nahrungsergänzungsmittel und Etikettenschwindel. Durch Live-Umfragen und Ihre Fragen im Live-Chat wird unser Vortrag besonders spannend. Seien Sie mit dabei!  Dieser Vortrag ist Teil der Digitalen Woche Kiel. 
Anmeldung hier. Die türkische Beschreibung folgt noch

Tag der Regionen: Lebensmittel ‚von hier‘ – die Tücken der Regionalkennzeichnung
Montag, 28. September 2020, 17.00 - 18.00 Uhr

Lebensmittel aus der Region liegen im Trend und werden immer beliebter, denn sie sind frisch, umweltfreundlich und stärken die regionale Wirtschaft. Beim Kauf sollte man allerdings aufpassen, nicht auf vermeintliche Regionalität hereinzufallen.
Unsere Ernährungsexpertin Saskia Vetter enttarnt mit Ihnen Werbebegriffe und Siegel. Sie gibt Tipps, worauf es beim Einkauf regionaler Produkte ankommt. Stellen Sie Ihre Fragen per Live-Chat und seien Sie bequem von Zuhause aus mit dabei! Hier geht es zur Anmeldung.

E-Mobilität – Tanken vom eigenen Dach
30. September, 18.00 - 19.00 Uhr

Die klimafreundlichste Art, ein Elektrofahrzeug zu laden, ist, den Solarstrom vom eigenen Dach zu nutzen. Darüber hinaus bietet es Haushalten mehr Unabhängigkeit von externen Energieanbietern und kann bares Geld sparen. Doch welchen Anteil des Stroms für ein E-Auto kann die eigene Solaranlage überhaupt liefern? Und welche Größe muss dann die Photovoltaikanlage besitzen? Ergibt ein Batteriespeicher Sinn und worauf muss ich beim Kauf achten? Welche Leistung benötigt meine Ladestation? Der Vortrag geht nicht nur auf die Grundlagen ein, sondern stellt auch Verbraucherprobleme im Umfeld der E-Mobilität dar.
Das Projekt wird gefördert vom Landesministerium für Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND). Hier geht es zur Anmeldung.

Blockchain bietet mehr als Geld und Zinsen
26. Oktober, 10.00 - 11.00 Uhr

Viele hören beim Begriff Blockchain die Kryptowährungen klimpern. Das ist sicherlich nicht falsch, aber es steckt noch viel mehr dahinter – insbesondere in Bezug auf die Energiewende. Die Eigenschaften der Blockchain bieten die Möglichkeit, Bereiche der Energiewirtschaft für den Verbraucher transparenter und auch kostengünstiger zu machen. Diese Technologie und die direkte Kommunikation zwischen einander unbekannten Projektakteuren schaffen ganz neue Möglichkeiten. Anhand von einigen Praxisbespielen erläutert der Vortrag diese genauer. Das Projekt wird gefördert vom Landesministerium für Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND)
Hier geht es zur Anmeldung.

Die digitalen Stromzähler kommen – so läuft das Smart Meter Rollout!
02.11.2020, 10.00 - 11.00 Uhr

Bis zum Jahr 2032 sollen flächendeckend in allen Haushalten die neuen Smart Meter eingebaut sein. So sieht es das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende vor. Mit dem Jahr 2020 beginnt der Rollout dieser intelligenten Messeinrichtungen. Für jeden Verbraucher gilt es nun zu wissen, welche Voraussetzungen für den Einbau gelten, was er kostet und was sonst noch alles zu beachten ist. Genau darüber klärt Sie der Vortrag auf. Außerdem erfahren Sie, welcher Nutzen hinter dem Smart Meter steckt und was dieses Gerät überhaupt so kann. Das Projekt wird gefördert vom Landesministerium für Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) 
Hier geht es zur Anmeldung.

Nah- und Fernwärme – Eine Alternative zur eigenen Heizung
18. November, 10.00 - 11.00 Uhr

Fernwärme wird als Meilenstein der Energiewende betrachtet und soll stetig ausgebaut werden. Ein schlagkräftiges Argument für viele Verbraucher, die bei der Wahl der Wärmeversorgung besonders großen Wert auf die ökologischen Aspekte legen. Doch beim Thema Fernwärme stößt man auch immer wieder auf den Begriff ‚Monopolʽ, da man hier von einem Anbieter abhängig ist. Da lässt einen die mögliche Abhängigkeit vom Versorger schon mal zögern: Was ist nun die richtige Entscheidung? Welche Alternativen gibt es überhaupt? Überwiegt der Meilenstein das Monopol?
Hier geht es zur Anmeldung.

Heizen & Klimaschutz – wie teuer wird es für mich?
16. Dezember 2020, 18.00 - 19.00 Uhr

Nah- oder Fernwärme, Öl oder Gas oder doch Pellets? Müssen Öl- und Gasheizungen sowieso nicht bald raus? Es ist nicht ganz einfach, den Durchblick in Sachen Energieträger zu behalten. Gerade jetzt, wo das Stichwort Klimaschutz in dem Bereich der Wärmeversorgung so präsent ist. Macht das für mich nun alles teurer? Wir klären Ihre Fragen zu Energieträgern, Kostenberechnungen nach dem Klimaschutzpaket und den Systemen in der Praxis. Im 2. Teil des Vortrages wird aufgezeigt, welche Technik zur Auswahl steht und was beim Austausch zu beachten ist.
Hier geht es zur Anmeldung.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.