Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Verbraucherbildung: Ministerin Britta Ernst zu Besuch an der Pestalozzischule Neumünster

Pressemitteilung vom

Bei einem Besuch der Grundschule am 13. März hat sich Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Britta Ernst Einblicke in den Alltag einer Verbraucherschule verschafft.

Off

Die Pestalozzischule ist eine von vier Schulen in Schleswig-Holstein, die kürzlich vom Verbraucherzentrale Bundesverband als Verbraucherschule ausgezeichnet wurden. Bildungsministerin Ernst hat sich bei ihrem Besuch ein Bild davon gemacht, wie Grundschulkinder dort zu kritischen Verbrauchern heranwachsen.

Vorbildliche Arbeit an der Pestalozzischule

"Das Engagement dieser Grundschule ist vorbildlich, und ich wünsche den Lehrkräften sowie den Schülerinnen und Schülern, dass sie auch weiterhin so erfolgreich in der Verbraucherbildung sind", sagte die Bildungsministerin bei ihrem Besuch in der Schule. Aktuelle Verbraucherthemen wie der richtige Umgang mit Geld, Sicherheit im Internet oder gesunde Ernährung gehören an der Pestalozzischule und anderen Verbraucherschulen zum Unterricht.

Verbraucherthemen im Klassenzimmer

Während eine Klasse den sicheren Umgang mit dem Computer kennenlernte, mixte eine andere in der Schulküche Smoothies. Eine weitere Kindergruppe beschäftigte sich mit Prospekten von Supermärkten und ordnete die abgebildeten Produkte in eine Lebensmittelpyramide ein. "Verbraucherbildung wird im Schulalltag an der Pestalozzischule selbstverständlich und begeistert die Kinder", sagt Selvihan Koç, Expertin für Ernährung und Lebensmittel bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Enge Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale

Die Pestalozzischule arbeitet eng mit der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein zusammen. Weiterbildungsangebote, Informationen und Material bekommen Schulleitung, Lehrer- und Schülerschaft sowie Eltern von der Verbraucherzentrale. Mit dieser Unterstützung ist die Schule immer auf dem aktuellen Stand bei Verbraucherthemen. Die Zusammenarbeit ist Teil eines Projektes, dass die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz fördert.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.