Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Unterstützung für türkischen Verbraucherschutz

Pressemitteilung vom

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein erhält Zuschlag für ein EU-Projekt: Im Rahmen des Zivilgesellschaftsdialoges zwischen der EU und Türkei unterstützt die Verbraucherzentrale eine Verbraucherorganisation aus Ankara. In einem Workshop für die türkischen Kollegen vermittelt die Verbraucherzentrale die wichtigsten Aspekte der Verbraucheraufklärung.

Off

Auf Empfehlung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft hat sich die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein 2015 auf das EU-Projekt "Safe Food & Safe Future” beworben. Es steht für eine sichere Zukunft durch Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherzentrale wird in diesem Prozess ihre Arbeit als Modell für Verbraucheraufklärung darstellen und eine türkische Organisation unterstützen. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Lebensmittel und Ernährung. Neben Gudrun Köster und Selvihan Koç aus dem Referat Lebensmittel und Ernährung gehört die stellvertretende Geschäftsführerin Margrit Hintz zur Projektgruppe: "Wir freuen uns sehr, dass wir dieses EU-Projekt und somit die Chance bekommen haben, eine türkische Organisation bei ihrer Verbraucherarbeit zu unterstützen.”

Weil das am besten mit Einblicken und Eindrücken vor Ort funktioniert, wird die Verbraucherzentrale vom 18.-22. April 2016 die fünfköpfige EU-Delegation aus Ankara zu Gast haben. "Wir werden in dem fünftägigen Workshop unsere Arbeitsweise erklären, Informationsmaterialien vorstellen sowie Erfahrungen auf dem Gebiet der Verbraucheraufklärung teilen”, so die Projektleiterin Selvihan Koç. Auch Vertreter des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume stehen einen Vormittag für Fragen der Lebensmittelsicherheit zur Verfügung.

Um mehr Praxiseindrücke zu gewinnen, besucht das internationale Projektteam auch die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in Kiel, die Türkische Gemeinde Schleswig-Holstein, das Europäische Verbraucherzentrum und ein Kleinunternehmen. "Neben Theorie und dem monatlichen Austausch per Skype legen wir eine Basis, damit unsere türkische Projektpartnerin ihr Vorhaben zur Lebensmittelsicherheit in Ankara umsetzen kann”, erklärt Gudrun Köster. Nach einer Laufzeit von etwa drei Monaten wird die Kieler Projektgruppe überprüfen, ob es mit der Umsetzung geklappt hat.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.