Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Kostenfalle Handy: Vorsicht bei der Nutzung auf Schiffen

Pressemitteilung vom

Bald beginnt im Norden die Kreuzfahrtsaison. Wer sein Smartphone auf dem Schiff nutzen will, sollte vorher ein Datenvolumen-Paket zum Festpreis buchen. Sonst kann es unbemerkt zu vierstelligen Rechnungssummen kommen. Ursache sind hohe Roaming-Gebühren auf See.

Off

Bei einem Aufenthalt auf einem Schiff oder im Hafen wählen sich Smartphones und Tablet Computer automatisch in Satellitennetze ein. Die Nutzungsgebühren sind häufig sehr hoch. Deshalb bekommen viele Kreuzfahrer nach ihrem Urlaub Handyrechnungen über 1.000 Euro und mehr.

Mobile Datendienste auf dem Schiff ausschalten

"Um das zu vermeiden, sollten Verbraucher die mobilen Datendienste in den Einstellungen ihrer Geräte bereits ausschalten, bevor sie das Schiff betreten", empfiehlt Dr. Boris Wita von der Verbraucherzentrale. Manche Reiseveranstalter bieten auch Datenvolumen-Pakete zum Festpreis an, die Reisende im Voraus buchen können. Wer aus Versehen teure Satellitennetze genutzt hat und eine überhöhte Handyrechnung bekommt, kann unter Umständen dagegen vorgehen. Tipps und Unterstützung bietet die Rechtsberatung der Verbraucherzentrale.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.