Menü

Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Tipps zur Geldanlage mit gutem Gewissen

Pressemitteilung vom

Kostenlose Beratungen zur nachhaltigen Geldanlage bietet die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein vom 17. bis 21. September. Dabei geht es neben der Nachhaltigkeit von Investitionen auch um Rendite, Verfügbarkeit und Sicherheit. Interessierte bekommen in der Beratung unabhängige Informationen zu den Chancen und Risiken nachhaltiger Geldanlage-Angebote.

grünes Pflänzchen wächst aus einen Haufen Kleingeld
Off

Wer auf nachhaltigen Konsum Wert legt, findet auch bei der Geldanlage immer mehr Angebote. Verbraucher können Geldanlagen wählen, die etwa den Ausbau der erneuerbaren Energien fördern oder die Finanzierung von Waffengeschäften, Atomkraft oder Kinderarbeit ausschließen. „Mit unserer Aktionswoche zum 10-jährigen Bestehen der Nationalen Klimaschutzinitiative möchten wir Interessierte darauf aufmerksam machen, wie sie mit ihrer Geldanlage einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten können", sagt Michael Herte, Referent für Finanzdienstleistungen von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. Doch nicht alles, was auf den ersten Blick grün oder nachhaltig wirkt, ist wirklich empfehlenswert. „Es gibt auch unseriöse Angebote am Markt. Einige Umweltinvestments sind zum Beispiel zu riskant“, so Herte.

In den Beratungsstellen in Kiel, Flensburg, Norderstedt Lübeck und Heide bietet die Verbraucherzentrale während der Aktionswoche vom 17. bis 21. September nach Anmeldung kostenlose Beratung zur nachhaltigen Geldanlage an. Anlass der Aktionswoche ist das 10-jährige Bestehen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums. 

Über die Nationale Klimaschutzinitiative

Die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) leistet mit mehr als 25.000 Projek-ten in ganz Deutschland und einem Fördervolumen von rund 790 Millionen Euro einen wichtigen Beitrag für die nationalen Klimaziele. Jährlich werden so über eine Million Tonnen CO2 eingespart. Zum runden Jubiläum macht die Initiative unter dem Motto „So geht Klimaschutz“ die vielfältigen regionalen Ideen und Initiativen zum Klimaschutz sichtbar. Dazu gehören Aktivitäten und Events in ganz Deutschland. Mehr Informationen unter www.klimaschutz.de

Über das Projekt „Gut fürs Geld, gut fürs Klima“

Das bundesweite Projekt „Gut fürs Geld, gut fürs Klima" der Verbraucher-zentrale Bremen informiert über nachhaltige Geldanlage und Altersvorsorge. Die Verbraucherzentrale Bremen arbeitet dabei mit den Verbraucherzentralen Hamburg, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Schleswig-Holstein zusammen. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit fördert das Projekt als Teil der Nationalen Klimaschutzinitiative. Weitere Informationen zu nachhaltigen Geldanlagen bietet das Informationsportal www.geld-bewegt.de.
 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.