Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Fernwärme: unvollständige Preisangaben der Anbieter

Pressemitteilung vom

Fernwärme-Versorger in Schleswig-Holstein bieten ihren Kunden keine vollständigen Angaben zu Preisen und Produkten, obwohl sie gesetzlich dazu verpflichtet sind. Die Verbraucherzentrale setzt den Anbietern jetzt eine Frist zum Nachbessern und prüft die Umsetzung.

Off

Seit dem 01. Juli dieses Jahres sind alle Fernwärme-Versorger Schleswig-Holsteins verpflichtet, im Internet ihre aktuellen Preise zu veröffentlichen. Außerdem müssen die Anbieter Informationen zur Erzeugung der Energie, wie etwa den Anteil der einzelnen Energieträger oder die Menge des ausgestoßenen Kohlendioxids, angeben. So bestimmt es das Energiewende– und Klimaschutzgesetz Schleswig-Holstein (EWKG).

Alarmierend schlechtes Ergebnis

Eine Untersuchung der Verbraucherzentrale hat jetzt gezeigt, dass keiner der 32 Fernwärme-Anbieter im Land alle Vorgaben erfüllt. "Das ist alarmierend. Mit einem so schlechten Ergebnis hatten wir nicht gerechnet", sagt Julia Buchweitz, Expertin für Energierecht. Die Verbraucherzentrale erwartet, dass die Unternehmen bis zum 1. Oktober dieses Jahres nachbessern und alle vorgeschriebenen Angaben auf ihren Internetseiten veröffentlichen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.