Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Fernwärme: Mehr Transparenz gefordert

Pressemitteilung vom

Fernwärme-Kunden können bislang nur rätseln, wie die Preise zustande kommen und wie effizient und umweltfreundlich ihre Heizung ist. Die Verbraucherzentrale fordert deshalb klare Informationen im Internet sowie eine Regelung, nach der Fernwärmekunden zu hohe Anschlussleistungen und die Kosten dafür verringern können.

Off

Mit unerwartet hohen Jahresrechnungen, plötzlichen Preiserhöhungen oder geänderten Verträgen lösen einige Fernwärme-Anbieter bei ihren Kunden Verwirrung aus. Manche Verbraucher bekommen von ihren Fernwärmelieferanten neue Verträge mit geänderten Tarifen. Andere wundern sich über eine hohe Anschlussleistung. Verbraucher, die sich für ein Niedrigenergiehaus oder eine energetisch modernisierte Mietwohnung entschieden haben, verstehen nicht, warum sie trotz ihres geringen Energieverbrauchs hohe Heizkosten zahlen müssen.

Versorger haben großen Spielraum bei der Preisgestaltung

"Auf dem Fernwärmemarkt gibt es keine ausreichende Transparenz", sagt Margrit Hintz, Energie-Expertin und stellvertretende Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. Bisher haben die Anbieter bei der Preisgestaltung großen Spielraum. Nach Auffassung der Verbraucherzentrale muss sich das ändern. "Neben den Preisen sollten die Versorger ihren Kunden auch Informationen über Anlass, Umfang und Zeitpunkt einer Preisveränderung im Internet zur Verfügung stellen", fordert die Expertin. Unklarheit herrscht auch bei der Anschlussleistung. Das ist die höchste Leistung, die der Energieversorger für einen Haushalt bereitstellt. Häufig bieten Fernwärmeversorger eine höhere Anschlussleistung an, als für das Haus benötig wird. Für die Kunden bedeutet das zusätzliche Kosten.

Keine Wechselmöglichkeit

Die Fernwärmepreise weichen regional stark voneinander ab. In Schleswig-Holstein gibt es Unterschiede von mehr als 100 Prozent. Ein klarer Nachteil für Fernwärme-Kunden ist der fehlende Wettbewerb der Anbieter: Jedes Fernwärmenetz ist ein Monopol, eine Wechselmöglichkeit zu einem andern Versorger besteht nicht.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.