Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Energiekosten Schritt für Schritt senken

Pressemitteilung vom

Energiesparen kann Spaß machen und lässt sich dank kluger Technik gut mit modernem Wohnkomfort verbinden – das gilt für Mieter ebenso wie für Eigentümer.

Off

Wie Verbraucher die Kosten für Strom und Gas ganz einfach senken können, weiß Energie-Expertin Carina Vogel von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Steckerleisten nutzen: Bis zu 10 Prozent des Stromverbrauchs in einem typischen Haushalt fallen an, weil Geräte im Stand-By-Betrieb laufen. Mit schaltbaren Steckerleisten lassen sie sich schnell ein- und ausschalten.

Programmierbare Thermostatventile einbauen: Die elektronischen Helfer senken die Temperatur im Raum automatisch, wenn niemand zu Hause ist oder alle Bewohner schlafen. "Einmal installiert und programmiert, sparen die Thermostatventile ohne weiteres Zutun jeden Tag Heizenergie", sagt Carina Vogel.

LED-Beleuchtung: LEDs verbrauchen viel weniger elektrische Energie als die alten Glühbirnen oder Halogenlampen. Dabei liefern die neuen Modelle warmes und wohnliches Licht. Carina Vogel rät: "Achten Sie beim Kauf auf die Kelvin-Angabe (K): 2.700 K geben warmes Licht und senken dennoch die Stromrechnung. Wer tageslichtweiß bevorzugt, wählt 5.000 K und mehr."

Rollladen nachts herunterlassen: Durch alte Fenster geht viel Energie verloren. Wer nachts die Rollläden herunterlässt, verringert diesen Wärmeverlust und spart Heizkosten.

Duschkopf wechseln: Bei einer Sparbrause fließen nur noch etwa sechs Liter Wasser pro Minute durch den neuen Duschkopf – statt zwölf oder mehr Litern bei Standardduschen. Der Warmwasserverbrauch beim Duschen halbiert sich.

Mehr Tipps zum einfachen Energiesparen gibt es bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale. Die Experten sind online, telefonisch oder persönlich erreichbar und informieren anbieterunabhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte mit Nachweis sind die Beratungsangebote kostenlos. Mehr Informationen: www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei). Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.