Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

Energieberatung: Vor-Ort-Checks verschoben, Hotline verstärkt

Pressemitteilung vom

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein muss Termine für Energie-Checks verschieben, um ihre Beratungskräfte und die Allgemeinheit vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Für Fragen stehen die Energieberater*innen online und am Telefon zur Verfügung.

Stempel der Energieberatung mit Stempelkissen
Off

Energie-Checks sind gefragt: Mehr als 200 Anfragen sind bei der Verbraucherzentrale für die kommenden Wochen eingegangen. Bei einem solchen Check kommt ein Energieberater zu einem vorher vereinbarten Termin ins Haus, beurteilt den Energieverbrauch oder prüft, wie sich Heizung, Haustechnik und Wärmeschutz kostengünstig und effizient verbessern lassen. „Wir müssen nun viele Termine für Checks verschieben. Dazu bekommen wir laufend neue Anfragen. Diese werden wir leider nur mit Verzögerung abarbeiten können“, sagt Carina Vogel, Koordinatorin für Energieberatung bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. Der Schutz der Allgemeinheit vor Ansteckung und die Gesundheit der Beratungskräfte haben jetzt höchste Priorität. 

Energieberatung online und am Telefon

Mit Online-Seminaren, Online-Beratung und einer kostenfreien Telefon-Hotline bietet die Verbraucherzentrale aber weiterhin viele Möglichkeiten, Fragen rund um Energie mit hoch qualifizierten Fachleuten zu besprechen. „Unsere Ingenieure haben zusätzliche Beratungszeiten übernommen, um die Nachfrage auf diesen Wegen bedienen zu können“, so Carina Vogel.

Kostenfreie Online-Seminare - Aktive Teilnahme per Computer oder Live-Stream per Smartphone

Am besten funktioniert die Teilnahme an den Online-Vorträgen mit den aktuellen Firefox- oder Chrome-Browsern. Andere Browser und veraltete Versionen unterstützen die Software nur eingeschränkt. Teilnehmer*innen mit Tablet oder Smartphone werden zu einem Live-Stream umgeleitet. Im Live-Stream gibt es jedoch nicht die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Einen Überblick, welche Browser und Geräte genutzt werden können, finden Sie hier.

  • E-Mobilität  – Tanken vom eigenen Dach
    Montag, 06.04.2020, 17 - 18.30 Uhr
    Unterwegs mit Sonnenstrom - Eine eigene Photovoltaikanlage lohnt sich vor allem dann, wenn man einen möglichst großen Anteil des erzeugten Sonnenstroms selbst verbraucht. Ein E-Mobil ist für Besitzer einer großen PV-Anlage eine praktische Möglichkeit, diesen Eigenverbrauch zu erhöhen. In diesem Seminar erläutern wir, worauf dabei zu achten ist und vor welchen Tücken sich Verbraucher bei der E-Mobilität in Acht nehmen müssen. Bis zum 5. April hier anmelden!
     
  • Smarthome - Weniger Energieverbrauch mit intelligenter Technik
    Donnerstag, 09.04.2020, 17.00 - 18.30 Uhr
    Weniger Energieverbrauch mit intelligenter Technik - Smart Home-Anwendungen wie die intelligente Heizung machen es möglich, den eigenen Energieverbrauch zu Hause jederzeit auf einen Blick zu kontrollieren und gezielt zu steuern. Das bedeutet im besten Fall: weniger Kosten und mehr Komfort. Dieses Seminar bietet einen guten Einstieg für Verbraucher*innen, die neu in dem Thema sind und sich grundlegend informieren möchten. Dabei werden Nutzungsbeispiele genauso angesprochen wie mögliche Fallstricke. Bis zum 8. April hier anmelden!
     
  • Smartmeter - Das kommt auf Verbraucher zu
    Donnerstag, 16.04.2020, 17.00 - 18.30 Uhr

    Das kommt auf Verbraucher zu - Bis zum Jahr 2032 sollen alle Haushalte mit einem digitalen Stromzähler oder einem intelligenten Messsystem ausgerüstet sein. Im Vergleich zu den alten Stromzählern sind die neuen digitalen Smart Meter teurer. Pflicht sind sie aber nur für Haushalte mit hohem Stromverbrauch. In diesem Seminar erläutert Energie-Experte Steffen Schmidt, welche Haushalte sich darauf einstellen sollten, welche Kosten die Umstellung mit sich bringen wird und wie Verbraucher*innen die neue Technik für sich nutzen können. Bis zum 15. April hier anmelden
     
  • Mieterstrom - So kommen Mieter an günstige Sonnenenergie
    Donnerstag, 23.04.2020, 17.00 - 18.30 Uhr
    So kommen Mieter an günstige Sonnenenergie - Bisher waren Photovoltaikanlagen vor allem für Hausbesitzer interessant. Das hat sich geändert: Mit eigenen Solar-Modulen für den Balkon oder über die Anlage des Vermieters können auch Mieter günstigen Sonnenstrom beziehen. Das lohnt sich, denn geförderter Mieterstrom ist rund zehn Prozent günstiger als der Grundversorgungstarif des örtlichen Stromversorgers. In diesem Seminar geht es um die technischen Voraussetzungen und rechtlichen Fragen. Bis zum 22. April hier anmelden!
     
  • Steck die Sonne ein! Solarstrom von Balkon und Terrasse
    Dienstag, 28.04.2020, 18 - 19 Uhr
    Solarstrom vom Dach ist längst günstiger als Strom aus dem Netz. Doch bisher konnten hauptsächlich Hausbesitzer Solarstrom selbst erzeugen. Jetzt gibt es aber auch für Mieter und Bewohner von Mehrfamilienhäusern Möglichkeiten, diesen Strom zu nutzen. Wir zeigen, wie Verbraucher mit einem Steckersolar-Gerät eigenen Strom für zuhause gewinnen können: Am Balkongeländer, auf der Terrasse oder an der Hauswand. Der Vortrag richtet sich vor allem an Mieter und Wohnungseigentümer von Mehrfamilienhäusern. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bis zum 27. April:  Jetzt hier anmelden!
     
  • Fördermittel fürs Haus
    Donnerstag, 30.04.2020, 17.30 - 18.15 Uhr und
    Donnerstag, 18.06.2020, 17.30 - 18.15 Uhr
    Welche Unterstützung gibt es vom Staat für energetische Sanierung? In diesem kostenlosen Online-Vortrag stellt unsere Expertin Anke Schwark bundesweite Förderprogramme für neue Heizungsanlagen und energetische Sanierung der Gebäudehülle wie Dach, Außenwand, oberste Geschossdecke, Bodenplatte, Kellerdecke und Fenster vor. Der Vortrag richtet sich an private Haus- und Wohnungseigentümer sowie Vermieter und Kaufinteressenten. Er erfordert keine Vorkenntnisse. Jetzt hier anmelden!
     
  • Kostenfreie Telefonberatung unter 0800 / 809 802 400, Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 16 Uhr
     
  • zur Online-Beratung geht es hier.

    Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Das Projekt "Verbraucher in der Energiewende" vom Landesministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND)
Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.