Ihr gemeinnütziger Verein für Information, Beratung, Bildung und Interessenvertretung.

Themen: Geld & Versicherungen | Digitale Welt Lebensmittel | Umwelt & Haushalt Gesundheit & Pflege | Energie | Reise & Mobilität | Verträge & Reklamation

KonsumAlpha: Lesen lernen. Rechte kennen.

Stand:

Wer im Verbraucheralltag die richtigen Entscheidungen treffen will, braucht Informationen und Vergleichsmöglichkeiten. Verträge, digitale Angebote und komplizierte Geschäftsbedingungen bedeuten für immer mehr Verbraucher*innen eine Herausforderung. Besonders schwierig ist der Durchblick für Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten. Für sie entwickelt das Projekt KonsumAlpha spezielle Lern- und Beratungsangebote. Die Idee: Betroffene beschäftigen sich mit Verbraucherentscheidungen und verbessern dabei ihre Lesefähigkeiten.

Off

Gilt ein Vertrag schon, wenn ich am Telefon zustimme? Was kann ich tun, damit meine Kündigung wirksam wird? Wie kann ich mich gegen Abzockfallen schützen? Solche alltäglichen Verbraucherthemen können Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten den Einstieg ins Lernen erleichtern.

Verbindung von Grundbildung und Verbraucherthemen

Das Kooperationsprojekt KonsumAlpha wird im Rahmen der AlphaDekade vom Bundesbildungsministerium gefördert. Es hat sich zum Ziel gesetzt, Verbraucherbildung mit Grundbildung zu verbinden. Dafür entwickeln die Experten*innen der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, der Europa-Universität Flensburg und des Landesverbandes der Volkshochschulen innovative Lehr-, Lern- und Beratungskonzepte. Teil des Projektes ist auch die Entwicklung von Lehrmaterialien zu Verbraucherrecht, Wohnen, Geld, Konsum und Versicherungen. Diese können in Angeboten für Alphabetisierung und Grundbildung genutzt werden.

Bis 2021 sind folgende Projektschritte geplant:

  • Entwicklung neuer Lehr- und Lernarrangements zur Verbraucherbildung: Einrichtungen der Erwachsenenbildung können Verbraucherthemen für die Vermittlung von Grundbildung nutzen. Der Bezug zum Alltag soll die Zielgruppe motivieren und ihr Interesse wecken.
  • Entwicklung neuer Lehr- und Lernmaterialien für die Grundbildung: Zielgruppenspezifische Materialien gehen auf Fragen aus dem Verbraucheralltag ein – zum Beispiel in Form von Lernvideos, die im Rahmen der Grundbildung gemeinsam erstellt werden.
  • Entwicklung innovativer Beratungs- und Schulungskonzepte: Fachkräfte der Verbraucherberatung erhalten zielgruppenspezifische Materialien und niedrigschwellige Lernangebote für die Beratung.
  • Evaluation und wissenschaftliche Begleitung: Qualität und Wirkung aller Lernangebote werden nach dem Mixed-Methods-Ansatz wissenschaftlich evaluiert.
  • Öffentlichkeitsarbeit: Geplant sind wissenschaftliche Veröffentlichungen, Vorträge, eine Projekt-Website mit Material zum Herunterladen, Schulungen, Video-Clips sowie die Zusammenarbeit mit den Medien in Schleswig-Holstein.

 

Logo KonsumAlpha

Träger des Projekts

Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein:

Katrin Rieger
rieger@vzsh.de

Europa-Universität Flensburg:

Prof. Dr. Ulrike Johannsen
ujohannsen@uni-flensburg.de

Prof. Dr. Birgit Peuker
Birgit.Peuker@uni-flensburg.de

Projekt-Website der Europa-Universität Flensburg

Landesverband der Volkshochschulen:

Petra Mundt
mt@vhs-sh.de